Sonntag, 28. August 2016

Herrevott - Herrenhandschuhe

Diese Hitze schafft mich. Sie verbrennt meine Balkonblumen und raubt mir den letzten Nerv. Und was mache ich? Handschuhe stricken, mit Jamieson´s Spindrift. Das ist nicht unbedingt die angenehmste Wolle bei diesen Temperaturen, aber ich hatte mir nun mal in den Kopf gesetzt, diese Handschuhe fertigzustricken.
irgendwann begonnen
Herrevott Anleitung
Da hätte ich doch mal lieber ein bißchen mehr nachdenken sollen. Über die Größe von Herrenhandschuhen, denn das sind Herrevott! Ich wusste das :-(
Eigentlich dachte ich mir nach dem 1. Handschuh: OK, bißchen lang, vielleicht weil spitz zulaufend,  aber ok, macht nichts.
Das dachte ich nach dem Waschen nicht mehr. Da kamen sie mir doch etwas zu lang vor und auch noch zu weit! Jetzt sind sie trocken und die Länge wieder fast ok. Fast. Die Weite nicht so.

Vorhin, um 23:00, war ich todmüde und ging ins Bett, schlief, genau 45 Minuten und das war´s. Jetzt sitze ich mit dem Ventilator vor dem PC und kann ich Euch auch gleich noch unseren neuen Türkranz zeigen.

Eine Mischung spanischer Muscheln und solcher von der Ostsee. Gesammelt, gekauft, durcheinander. Ein paar Schneckenhäuser sind auch dabei.

Muschel-Türkranz
Die Hitze treibt bei mir eigenartige Blüten, sie brachte mich auf die Idee einfach mal, nur weil er so schön ist, diesen Santa-Stiefel zu bestellen. Im Hochsommer. Für wen? Weiß ich auch nicht. Noch nicht. Dafür kann ich mir jedenfalls alle Zeit der Welt lassen.
Santa-Stiefel von Dimensions (glaube ich)
Der ist so schön nostalgisch. Das wäre dann der 5. den ich mache.

Was weniger schönes sitzt vor/über meiner Wohnungstür: Aus den Augen, aus dem Sinn, denn weil ich nicht zwingend nach oben schaue, wenn ich die Tür aufschließe oder rausgehe, weiß ich gar nicht ob sie noch da ist.
Mehr zu diesem Thema findet Ihr hier: Hausspinne 
Die kann 6 Jahre alt werden!!!!!! Aber hoffentlich nicht bei mir!
Mein Kater fände die bestimmt hochinteressant ...

Gute Nacht.

Montag, 15. August 2016

Da sticke ich

nun schon wirklich lange dran und es nimmt und nimmt kein Ende. Es fördert auch nicht unbedingt meinen Eifer, wenn ich nach 7 oder gerne auch mal nach nur 3 Kreuzen den Faden vernähen muss und eine neue 2-fädige Farbkombination zusammensuchen darf um erneut 5 Kreuze nun mit diesem Faden zu versticken.
Aber es geht immer noch komplizierter: dann darf man 2 verschiedene Farben für die eine Richtung des Kreuzes kombinieren und darüber wird mit einer anderen Farbe gestickt. So zu machen bei dem Pfau, der wohl ein Jahrzehnt in Anspruch nehmen wird.
Stickschriftchaos
Es ist wohl verständlich, dass ein vergessenes, übersehenes Kreuz mit der Farbe ausgefüllt wird, die man gerade in der Nadel hat. Wer soll das denn merken :-)))))?
Manchmal frage ich mich ob das die Stickerinnen des Modellbildes wohl auch so händeln?
Nach ein paar Tagen habe ich mir jetzt mal wieder eine Hornhaut auf den rechten Mittelfinger gestickt.
Fortschritte "The Guardian"
Für Abwechslung sorgten diese beiden Bücher: Unbedingt als Schmöker empfehlenswert!
Vor allem Grisham hat mal wieder einen Themenwechsel vorgenommen im Gegensatz zu seinen Sammelklagenromanen.
Nicholas Sparks "Wenn du mich siehst" und John Grisham "Der Gerechte"
Nicht zu vergessen: ich habe 1 Socke fertig, Bild folgt sobald die 2. fertig ist.

Wir waren auch be ider Tierärztin und die meinte, dass Samu entweder eine Erkältung habe oder Asthma. Schreck lass nach! Ihm wurden 2 Spritzen verpasst: Antibiotikum und Entzündungshemmer (wahrscheinlich Cortison) und für 3 Tage Tabletten (Antibiotikum). Allerdings hat der Kerl ab dem nächsten Tag schon gar nicht mehr so komisch geatmet. Ich hoffe nun, dass es wirklich nur Husten/Erkältung war! Jedenfalls frisst er die Tabletten wie Leckerli. Was habe ich für einen lieben Kater! Im übrigen hat er sich auch bei der Tierärztin von seiner allerbesten Seite gezeigt.
Mein Kater redet immer mit mir, d.h. ergibt mir Antworten :-)
 
 
Hier sieht er wieder so lieb aus :-)
Samu, der allerliebste Kater, den es gibt!
Hier noch ein Soundcheck der besonderen Art. Viel Spaß dabei und eine schöne Woche.

Sonntag, 7. August 2016

(Relativ) Ungeordnete Verhältnisse

herrschen immer noch in meinen Ufos.
Das sind erstmal alle Knäule, die unbedingt angefangen werden mussten.

Da lagen sie so als wunderschöne Stränge -ich liebe Stränge!- und mussten einfach gewickelt und angestrickt werden. Jetzt harren sie der Dinge, dia da kommen werden - und wer weiß wie lange noch.
Strick-Ufos
Immerhin habe ich den 1. Handschuh mit der Jamieson´s Spindrift gestern abend fertig gestrickt. Das ist doch auch schon mal was. UND den 2. auch schon begonnen, als ich merkte, dass sich am rechten Ringfinger eine Blase zu bilden begann. Jaaa, vom Stricken! Ich konnte es auch nicht glauben, ist aber so. Heute geht es weiter mit dem Handschuh und einem Pflaster am Finger, denn es ist schneller kalt als man sich denken kann. Wobei ich schon beim nächsten Thema bin.
Ihr erinnert Euch: Weihnachten - steht vor der Tür. Glaubt Ihr nicht? Wartet´s ab. Und jammert dann nicht rum, von wegen, ich hätte nichts gesagt!

Ich weiß zumindest schon jetzt, was der Freund meiner älteren Tochter bekommt. Er möchte nämlich gerne Socken gestrickt bekommen. Sollte ich mich jetzt darüber freuen, dass seine Mutter nicht strickt? Zumindest hat er keine Größe 50-Treter :-))))) und das Muster weiß ich auch schon, das passt wie die Faust auf´s Auge. (Mein Gott, klingt das brachial!) Aber Ihr werdet sehen wie Recht ich habe ;-)
Somit haben die Weihnachtsvorbereitungen bei mir schon begonnen. Mhm.

Nun das nächste Problem: Dies ist eine Auswahl meiner Strick-Ufos. Derer gibt es ca. zehn mehr. Jenes links oben habe ich auch in den letzten Tage bearbeitet, so dass auch da Land in Sicht ist, sprich: noch ungefähr 3 Wochen intensivstes stundenlanges Sticken ohne Ablenkung, da höchste Konzentration erforderlich ist und es kann gerahmt und aufgehängt werden.

Da ich u. a. jedoch noch 2 Zimmer renovieren möchte, ein Bild fertig zu malen habe, den neuesten Grisham schnell fertig lesen muss, alle Fenster geputzt und Gardinen gewaschen werden müssten, wir einen neuen Kühlschrank brauchen, ich das Wohnzimmer umstellen möchte, mit unserem Kater zum Tierarzt will (morgen) weil er entweder hustet oder kotzen möchte und nicht kann, ich mein Auto mal aussaugen könnte (obwohl, das kann noch ein Jahr warten, so schlimm ist es auch wieder nicht), und diverser Schriftkram zu erledigen ist, ...........kann das natürlich doch etwas länger als 3 Wochen dauern bis das Stickbild hängt.
Stick-Ufos
Zwischendurch dachte ich, es könne nicht schaden den Stash mal wieder aufzustocken. Bei Tralala-Kleinanzeigen habe ich dieses Schnäppchen gefunden: 1000 g qualitativ und optisch tolle Wolle für 24 € , da freut man sich doch. Und erst recht, wenn man sie am selben Tag noch persönlich von der supernetten Enkelin der Verkäuferin gebracht bekommt. So einen Service hätte ich gerne immer :-)
Neues im Stash
Tatsächlich habe ich auch etwas komplett fertig gemacht. Die Süßwasserperlenkette, die mir meine Mutter vor Ewigkeiten schenkte, musste, da gerissen, neu gefädelt werden.
Das habe ich nun gemacht.
Und das habe ich eben gehört:
 Und weil´s so schön ist noch diese 3

Donnerstag, 28. Juli 2016

Also wirklich!

Da macht man ein paar Wochen lang nichts in seinem Blog und schon lässt sich Blogger, google und Konsorten wieder irgendwelche Blödheiten einfallen, so dass ich erst mal eine halbe Stunde rummachen musste, bis ich jetzt endlich schreiben kann.
Ich hasse solche Neuerungen! Für so einen Scheiß habe ich keinen Nerv! Ich war kurz davor einen neuen Blog zu eröffnen weil mich so was total nervt.
Wo ist das Problem, bei der Anmeldung, alles beim Alten zu lassen? Herrje!!!!!!!!!!!!!!
Und die blöde Frage: "Schon gewusst?"
Nein, Ihr Idioten, woher soll ich das gewusst haben? Es ist neu, also kann ich es nicht schon gewusst haben. Dafür gibt es eine extra Schelle!

So, jetzt zu eigentlichen Thema.

Natürlich war ich auch in den letzten Wochen nicht untätig, aber der Mischmasch der Fotos auf PC und Handy muss erstmal sortiert werden. Habe ich aber noch nicht gemacht. Deswegen gibt es alles jetzt auch nicht in der richtigen Reihenfolge, aber das ist Euch eh egal.

Ich war mit meiner Jüngsten 1 Woche an der Ostsee. Das Wetter war sehr durchwachsen, d.h. nur 2 x Strand für ein paar Stunden. In der 3. Reihe im Strandkorb zu sitzen war auch frustrierend, da die Aussicht auf das Meer mit Körben verstellt war. Ganz vorne am Wasser war alles dicht belegt. Zu der Wohnung sage ich gar nichts, denn über Geschmack lässt sich nicht streiten. Es gibt von diesem Urlaub sage und schreibe 3 Fotos.
Beim 4. Versuch war es möglich das Foto gerade einzustellen und nicht auf der Seite stehend.
Grömitz ist für uns jetzt nach dem 5. Urlaub dort auch erledigt.
Ich habe es geschafft in Lübeck 2 Fotos zu machen. Diese glänzen zwar nicht durch besondere Schönheit, aber besser als nichts.
Das Holstentor dürfte bekannt sein.
Dieses Straßenschild fand ich ganz lustig.
Das ist die kleine freche Katze meiner älteren Tochter, die uns demnächst wieder für 10 Tage besuchen wird. Null Angst und gleich mal so getan als wäre sie schon immer hier zu Hause gewesen, sehr süß.
Mein Kater, der gerade so tut, als hätte er nicht vor die Fernbedienungen herunterzuwerfen, der Schluri.
Ich kriege echt den Wahnsinn. Der PC hing und hing und hing. Jetzt weiß ich nicht mehr was ich als nächstes tun wollte.

Gelesen von all diesen Bücher habe ich:
Gilles Paris "Der Glühwürmchensommer" , sehr schön
Lo Malinke "Alle müssen mit" Hatte ich schon im Fernsehen gesehen, aber nicht sofort gemerkt, deswegen nicht fertig gelesen. Ist aber lustig
Nikolas Sparks "Wenn Du mich siehst", schöner Urlaubsschmöker.
Die restlichen Büchereibücher fand ich nichtso prickelnd, von meinen eigenen im oberen Bild werde ich zur gegebenen Zeit berichten.
Urlaubslektüre
Erinnert Ihr Euch an das totgewaschene Lacetuch meiner Tochter? 
Das ist der Ersatz, Jahre später ;-) Sie wollte eins ohne Zackenrand. Bitte schön!
Lacetuch
Last not least, die vor dem Urlaub begonnen Socken. Braun ist Alpaka, alle anderen Farben sind sonstige Sockenwollereste.
Blumensocken
Ich habe von der Vorlage nur dieses Motiv gewählt, weil mir das so einfach besser gefiel.
Jetzt hat mich mein PC genug geärgert und es reicht ja auch für heute.
Es gibt noch einige andere Neuigkeiten, die ich jedoch erst mal bis auf weiteres verschiebe.

Ich hoffe bis übernächsten Sonntag eins meiner mittlerweile wieder überhand nehmenden Ufos beendet zu haben.

Sonntag, 5. Juni 2016

Patchwork-Topflappen, Käfer, Katzen ...

Kennt Ihr den Großen Goldkäfer?

Ich kannte ihn auch nicht bis er mir ins Wohnzimmer flog.
Der Große Goldkäfer stellte sich tot, weil mein Kater Interesse an ihm fand.
Lustigerweise sieht er von unten einer Hummel sehr ähnlich. Natürlich habe ich ihn gerettet und wieder ins Freie geschickt. Er steht unter Naturschutz und ist in unseren Breitengraden selten.
Allerdings war er 3 Tage später wieder da. Dieses Mal in einem Blumentopf auf dem Balkon.
Damit er nicht zu Katzen-Leckerli wird, habe ich ihn wieder auf die Wiese bzw. ins Gebüsch geschickt.
Das war der 1. Gast
Jetzt habe ich zwei weitere Gäste. Meine älteste Tochter macht Urlaub und deswegen hüte ich ihre Katzen. Das sind 2 kleine schlimme Finger auch wenn sie nicht so aussehen.
Da flog das 1. Teil vom Schrank runter

Diese hier, öffnet Zimmer in denen sie nichts zu suchen hat. Ich habe es jetzt offen gelassen, weil ich an das Gute in der Katze glaube.
Nach dem 1. Schadenfall habe ich schon ein bißchen was weggeräumt, von dem ich denke, dass es zu Bruch gehen könnte. Ansonsten sind die 2 ganz friedlich, nur meiner führt sich natürlich auf wie King Dingeling.

Nun zu den Topflappen:
Sie lagen bestimmt schon ein paar Monate zugeschnitten bereit.
Mit jedem Umstülpen ging es leichter.
Alle Teile sind fertig.
Jetzt müssen sie nur noch zusammengenäht werden.
Und genau das war das Problem: Das genaue Zusammennähen.
Ich hatte die Topflappen im www. gefunden, auch die Anleitung. Allerdings waren mir knapp 10 € dafür zu teuer, um sie zu kaufen. 
Also selbst ist die Frau habe ich mir gedacht, so schwer konnte das ja nicht sein. Ich hätte mich ja auch ein bißchen in der Geometrie umschauen können, aber dazu hatte ich nun mal keine Lust, weil ich direkt schon weitermachen wollte. Und das kam dabei raus:
Also wieder eine Stelle auftrennen.
So ging das bei jedem einzelnen Topflappen, bis ich die richtigen Abstände hatte, so dass die Topflappen tatsächlich flach wurden. Ich muss dazu sagen, dass es tatsächlich immer nur eine Stelle pro Topflappen zum Auftrennen gab. Komisch, dass alle Abstände stimmten bis auf jedes Mal jenen Einen.
Blumen-Topflappen, Flower-Potholders, 2 davon bekam meine Tochter auch noch zum Geburtstag

Das sollte von unten nämlich so aussehen.
Hier kamen auch endlich mal die Aufnäher zum Einsatz, die ich auch schon eine Weile herumliegen habe und immer vergesse aufzunähen.
Das war mal wieder ein Abstecher in die Patchwork/Quilt-Welt. Ich hätte schon mal wieder Lust einen Quilt zu nähen. Mit 3 Katzen ist das aber nicht so prickelnd. Ok, das ist jetzt eine Ausrede ;-)

Aber in den nächsten Monaten wird ein neuer Quilt in Angriff genommen. Einer mit asiatischen Motiven schwebt mir vor. Schaumerma. Oder was mit weißem Hintergrund, oder mit verschieden Herzen, oder .....

Zum Schluß noch ein Geständnis: Ich habe mir 3 Stränge Wolle bestellt. Malabrigo Sock. Zur Belohnung, für was auch immer.
Ich nehme mir jetzt wirklich ganz feste vor, dieses Jahr nix, aber auch gar nix mehr an Wolle zu bestellen. Das war das erste und einzige Mal, ich habe nachgeschaut! Ich werde noch richtig gut was das Aufbrauchen des Stashs betrifft.

Immerhin habe ich schon seit x Jahren, wenn nicht Jahrzehnten (jaaaaa, das stimmt!!!!) keinen Stoff und keine Stickpackung mehr gekauft. Das ist doch auch schon mal was.

Happy Sunday Euch allen!

Freitag, 13. Mai 2016

Lavendelmännchen

Da ich momentan 70 Sachen angefangen habe und nichts wirklich Fortschritte macht, dachte ich mir: Ok, dann jetzt mal zwischendurch etwas was schnell geht.
Passenderweise gab´s diese Woche günstig 6-er Packungen Lavendel im Baumarkt. Was lag da näher als dieses Lavendelmännchen zu fabrizieren?
Lavendelmännchen von de Witte Engel
Die Packung lagerte, sage und schreibe, ca. 11 Jahre in meinem Schrank. Manchmal braucht´s eben den richtigen Zeitpunkt. Die schönsten der Bastelpackungen von de Witte Engel habe ich damals schon gemacht, die Lavendelhexe und das Erdbeermännchen. Rein aus Neugier wollte ich mal schauen ob´s da was neues gibt, aber irgendwie sind die Packungen nicht mehr zu finden, bzw. ein Shop wo man sie kaufen könnte.

Auf meinem Balkon tut sich was. Ich bin begeistert!
Clematis
Last not least, ganz vergessen zu erzählen, obwohl ich die CD ständig höre: Das Konzert "The Bar At Buena Vista" war das Weihnachtsgeschenk meines Sohnes. Es ist schon unglaublich wie die echt alten Clubmitglieder noch singen. Es leben zwar nicht mehr alle von der einstigen Konstellation, aber die anderen tun´s umso mehr. Kubanische Zigarren rauchend auf der Bühne und das, was da an der Theke, die auf der Bühne stand, eingeschenkt wurde, war vielleicht auch nicht nur schwarzer Tee ;-))
Unglaublich mit 94 noch so auf der Bühne zu stehen und die Show abzuliefern.
Was meiner Meinung nach überflüssig war, war ein "Moderator", der durch die Zeitgeschichte der Band führte. Auf Vorträge, egal wie sie gemacht sind, während eines Konzerts, kann ich gut verzichten. Die Lautstärke war auch ein bißchen sehr gut gemeint.
Buena Vista Social Club Konzert
Hört sie Euch alle an. Das ist es echt wert!
Ich habe die CD nach dem Konzert für unglaubliche 1,50 € kaufen können.
Leider fehlt das Lied "Silencio" auf der CD, was mir besonders gut gefällt. ich höre es auch gerade über Youtube und hier isses:
Ich liebe es!!!!!!!!!!!

Und wo ich gerade dabei bin, noch Bohemian Rhapsody, vonQueen. Das kann ich auch hoch und runter hören, sowie andere von Queen.

Richtig laut und mitsingen!!!!!!!!!!!!!!!!


Besuch von Nilgänsen auf dem Hausdach, was ich von meinem Balkon aus sehe. Davon waren die ansässigen (Sch...)Tauben kein bißchen erfreut. Sie versuchten die Gänse mit Sturzflugattacken zu vertreiben, aber lustigerweise haben die sich davon kein bißchen beeindrucken lassen :-))))
Nilgänse auf dem Dach
Frohe Pfingstfeiertage!

Montag, 2. Mai 2016

Franz Marc

Das Malen steht momentan an erster Stelle meiner Lieblingsfreizeitbeschäftigungen.
Es gibt so einige Gemälde, die mir ausnehmend gut gefallen und das Bild "Drei Katzen" von Franz Marc ist eins davon. Das Original findet Ihr hier: http://www.kunstsammlung.de/entdecken/sammlung.html

Gemalt habe ich auf Holz, einer früheren Schrankrückwand. Vor ca. 15 - 20 Jahren standen auf dem Sperrmüll noch viele zerlegte Möbel aus Holz. Von denen habe ich mir oft die Schrankrückwände mitgenommen. Das war erstens "günstig" und zweitens male ich gerne auf Holz. Es ist nach jahrelangem Herumstehen auch nicht davon auszugehen, dass sie sich noch verziehen könnte.

Idealerweise hatte ich auch schon vor x Jahren grundiert und vorgezeichnet. Ebenso vor ein paar Jahren hatte sich meine ältere Tochter auch ein weiteres Ölbild gewünscht.
Jetzt bekommt sie es zu ihrem Geburtstag, somit habe ich 3 selbstgemachte Geschenke für sie. Passenderweise hat sie schon eine schwarzweiße  und eine getigerte Katze.
Wer weiß vielleicht kommt noch eine rote dazu ;-)
"Drei Katzen" meine Version, 80 x 60 cm
Fototechnisch habe ich das Foto nicht so hinbekommen, dass der linke Teil des Bildes die selben Lichtverhältnisse bekam wie rechts.
Ich bin soweit ganz zufrieden mit dem Bild und würde es mir auch selbst aufhängen. Unten sieht man noch ein Nagelloch, diese Löcher nutze ich immer als zusätzliche Befestigungsmöglichkeit.

Wenn ich es mir so richtig überlege, könnte ich mein Rentnerdasein mit Malen verbringen. Aber noch ist es nicht soweit.

Verstickt habe ich ca. 5 Fäden.  Außerdem habe ich begonnen einen Schal mit lettischem Muster zu stricken. Frustrierenderweise musste ich schon nach einem halben Knäuel feststellen, dass mir die Wolle nicht reichen wird. Gestern habe ich auch noch ein Paar Socken begonnen in leuchtendem Zyklam.

Ich glaube aber, dass ein weiteres in meinem Kopf herumschwirrendes Ölbild eher fertig ist als irgendein Schal, Socken oder Stickbild.
Genauer gesagt: Stricken ödet mich gerade etwas an. Zum Fernsehen und in strickender Gesellschaft ist das ok, aber ich muss die helle Jahreszeit zum Malen nutzen. Im Winter sind die Lichtverhältnisse in meiner Wohnung nicht besonders maltauglich.

Ich wünsche Euch eine gesunde, inspirierende, sonnige Woche!

Sonntag, 24. April 2016

Melonensocken, Zentangle, Ölbild, Zeichnung

So ist das nun mal, wenn man viel zu tun hat.

Letzten Sonntag musste ich einfach mal raus. Mit meiner Jüngsten ging es in den Schwanheimer Wald. Es war richtig frühlingshaft warm.
 
Bemerkenswerterweise gab es an den entsprechenden Jahresringen eine Plakette der Geschehnisse in den damaligen Zeiten.
 
 
Und es blüht schon wieder. Der Frühling macht sich flächendeckend bemerkbar. EEEEEndlich!!!!
 
Dafür sah es am nächsten Morgen wieder so aus
Zeichnen, Tentangel, Doodle
Die Melonensocken hat sich meine ältere Tochter zum Geburtstag gewünscht. Das hätte zwar noch 5 Wochen Zeit gehabt, aber was ich habe, habe ich. Da ich die schon mal gestrickt hatte, war das wieder was zum Fernsehgucken.
 
 
So, jetzt kommt es! Das glaubt Ihr nicht, was das wurde! Auch ein Wunsch meiner älteren Tochter mit entsprechenden Farbvorstellungen.
Das Teil habe ich gar nicht ganz auf das Foto bekommen. Es ist ebbes über 150 cm lang. Maschinengenäht, maschinengequiltet.
Das ist für die Fensterbank, auf der die verwöhnten Katzen meiner Tochter sitzen. Damit die keinen kalten Po bekommen oder sich die Blase erkälten.
Ich habe rechts und links eine Schlaufe angebracht, um das "Katzenfensterbanksitzkissen" irgendwie befestigen zu können, wobei mir noch nicht wirklich klar ist, wie das werden soll. Aber das ist ja dann nicht mehr mein Problem.

Meine Jüngste wollte von mir gezeichnet werden; in diesem Stil. Habe ich gemacht und das Foto in unsere Whatsapp-Familiengruppe (meine Kinder und ich) geschickt. Meine Tochter war zu der Zeit unterwegs. Nicht dass Ihr denkt, dass später nur ein Wort von ihr dazu kam. Sie hat es sich auch nicht im Original angeschaut. Sehr eigenartig.
Zeichnung, Zentangle, Doodle: Meine Jüngste mit unserem Kater
Mein "Ruhezimmer" habe ich wieder zum Atelier umgeräumt. Nachdem ich 15 Jahre nicht mehr gemalt habe, wurde es jetzt wieder Zeit.
Im Gegensatz zu früheren Zeiten habe ich dieses Mal ein Reststück vom Vorhang auf den Boden gelegt, so dass der Teppich nicht eingesaut wird falls mir mal ein Farbpinsel runterfällt, oder so. Bis jetzt ist mir noch kein einziges Mal was runtergefallen. Aber wehe, ich würde ohne Teppichschutz malen, dann läge garantiert schon die ganze Farbpalette auf dem Teppich.
Mein Malstudio
Da ist eine neue Lempicka für meine Wohnung. Ich male mir die Bilder, die ich mir kaufen würde, wenn ich das nötige Kleingeld dafür hätte. Das hatte ich, glaube ich, schon mal erwähnt.
Meine Version von "Der blaue Schal" der Tamara de Lempicka
Gestern habe ich einen neuen Franz Marc begonnen: "Die drei Katzen". Auch das wird ein Geburtstagsgeschenk für meine ältere Tochter, die Katzenfrau :-)

Ich würde mal sagen, das reicht für heute und wünsche noch ´n schönen Sonntag!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...